Hilat Al Bir

Die Verbindung zu dem Dorf Hilat Al Bir besteht durch Abdalla Abakar, der in dem Dorf  aufgewachsen ist.

Hilat Al Bir liegt im Sudan ca. 300 km südlich der Hauptstadt Khartoum und heißt übersetzt „Dorf mit dem Brunnen“. Die nächst größere Stadt Sinnar liegt am blauen Nil und ist ca. 10 km weit entfernt über eine Schotterpiste erreichbar.

Das Dorf hat ca. 16.000 Einwohner der Volksgruppen FulIani, Hausa, Barno und Burgo. Die Mehrzahl der Bevölkerung arbeitet in der Landwirtschaft. Viele Bewohner des Ortes sind Analphabeten. Es gibt zwei Brunnen mit Grundwasser. Das Wasser wird mittels eines Generators an die Oberfläche gepumpt. Bisher hat erst ca. die Hälfte der Bevölkerung Zugang zu Wasser aus einer Leitung – und das auch nur für eine Stunde am Tag. Vor allem die Armen holen sich heute noch das Wasser in Behältern vom Brunnentank.

In Hilat Al Bir gab es bis 2003 nur eine Grundschule im Dorf mit acht Räumen für die erste bis achte Schulklasse. Als wir 2001 in Hilat Al Bir waren, sahen wir, dass die Schule sich in einem katastrophalem Zustand befand und für die stark gewachsene Bevölkerung des Dorfes viel zu klein geworden war. In den ersten Klassen mussten über hundert Schüler in einer Klasse unterrichtet werden. Die schlechten Lernbedingungen führten dazu, dass viele Schüler die Schule verlassen, ohne richtig lesen und schreiben zu können.

Um die Lebensbedingungen zu verbessern, wurden mehrere Schulprojekte mit Hilfe des Vereins der Freunde von Hilat Al Bir  durchgeführt.

Kinder erhalten so eine Chance auf eine bessere Zukunft.